Bürgerstiftung unterstützt den Verein erneut

Veröffentlicht am: 22.05.2018 | von: Sybille Kirchner | Kategorie: Aktuell

Konflikte im Alltag gewaltfrei und konstruktiv zu lösen, „das ist überhaupt nicht leicht“, bemerkte ein Fünftklässler der Augusta-Sibylla-Schule in Rastatt. In 10 Trainingseinheiten setzen sich die Schüler/innen mit den Themen Gewalt, Konflikt und Streit auseinander. Beim Thema Gewalt zeigte sich, dass Grenzen sehr unterschiedlich gezogen werden. In lebhaften Gesprächen wurden Positionen ausgetauscht. Anhand von selbst erlebten Konfliktsituationen, die die Schüler/innen einbringen, erarbeiten sie alternative, gewaltlose Lösungen. In Rollenspielen üben sie Konfliktgespräche. Teamaufgaben sollen den Zusammenhalt in der Gruppe stärken. Erlebnispädagogisch werden die Themen Vertrauen, Körpersprache und Grenzen ziehen bearbeitet. Die Teilnehmer/innen lernen, was im Notfall als Selbstverteidigung erlaubt ist und was nicht erlaubt ist und lernen Selbstverteidigungstechniken kennen.

 

Die sozialpädagogischen Fachkräfte der Fördergemeinschaft der Schule haben ein Programm zur Konfliktbewältigung für die Klassenstufe fünf des Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentrums mit dem Förderschwerpunkt Lernen entwickelt und führen es gemeinsam mit der Klassenlehrerin durch. Die Bürgerstiftung hilft ihnen mit 450 Euro, um externe, ausgebildete Coolness-Trainer und einen Selbstverteidigungsspezialisten einbeziehen zu können. Für die großzügige Unterstützung der Bürgerstiftung bedankt sich die Fördergemeinschaft herzlich.